Reiseziel Hiddensee

Hotel Hitthim

Das Hitthim ist eines der traditionsreichsten Hotels auf der Insel.

Zu DDR-Zeiten war der schmucke Bau ein FDGB-Objekt und seinem architektonischen Glanz beraubt. Massenabfertigung stand auf dem Programm. Nach der Wende wurde es Gottseidank renoviert und von den schlimmsten Bausünden befreit.

Lage

Direkt am Hafen von Kloster gelegen, begrüßt es den Neuankömmling sofort durch seine markante Bäderarchitektur, sein sorgfältig rekonstruiertes Fachwerk und dem blau-weißen Anstrich.

Von den oberen Etagen des Hitthim hat man einen direkten Blick über die Boddenlandschaft Rügen/Hiddensees zur Nachbarinsel Rügen und das bunte Treiben im Hafen von Kloster. Wie weit der Blick nach Westen, also zur Ostsee reicht, kann ich nur vermuten.

Einrichtung

Hotel Hitthim in Kloster / © Reiseziel Hiddensee 2011

Hotel Hitthim

Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet und versprühen zum Teil noch den Charme der goldenen Zeit Hiddensee, als es in den 1920er Jahren das Seebad der Künstler und Kulturschaffenden war.
Und auch noch heute kann man den einen oder anderen Prominenten wie z.B. Günther Grass in der Hotellounge treffen.

Preise

Von den Preisen her zählt das Hitthim zu den Übernachtungsmöglichkeiten der gehobeneren Kategorie. Die Gäste erhalten hier allerdings auch den kompletten Service eines Hotels und müssen sich nicht um die ganzen Sachen kümmern, welche z.B. Ferienhausbewohner einen Großteil des Tages auf Trab halten.
In der Saison schwanken die Preise für ein Doppelzimmer laut Hitthim-Webseite zwischen 47,50 € und 77,50 €.

Restaurant

Das Hitthim unterhält in der Hotellobby auch ein Restaurant, in welchem man sehr gut speisen kann. Die Küche ist bodenständig geblieben und hat neben gutbürgerlichen Gerichten auch viel Fisch auf der Speisekarte stehen. Vor allem abends aber auch in den Herbst- bzw. Wintermonaten ist es im Restaurant bei Kerzen- oder Lampenlicht sehr gemütlich.

Ein Kommentar zu “Hotel Hitthim

  1. Ulrike

    Wir waren im November Speisegast im Hotel: Sehr leckeres Essen, schneller Koch und sympathische Bedienung. Von unserer Seite aus nur zu empfehlen! Inbesondere das Sanddorneis als Nachspeise. 🙂 … Auch zur kalten Jahreszeit!