Reiseziel Hiddensee

Steilküste

Die Steilküste der Insel Hiddensee ist eine spektakuläre und vor allem sich stetig ändernde Landschaft. Besonders im Herbst und Winter knabbern die Stürme am Hochland und tragen das Material Stück für Stück ab, welches dann wiederum an anderen Bereichen der Insel abgelagert wird (z.B. Neuer Bessin und Gellen).

Aufgrund der von Küstenabbrüchen und Erdrutschen ausgehenden Gefahr sind viele Bereiche des Hochufers bzw. des Strandes gesperrt.
In den lehmig durchsetzten Klippen brüten Uferschwalben, während in der Uferzone angepasste Pflanzen wie Meerkohl wachsen. Ab und an rutschen ganze Sanddornbüsche zum Ufer hinab.