Reiseziel Hiddensee

Inselkirche

Die Inselkirche Hiddensee in Kloster ist das letzte Zeugnis des ehemaligen Zisterzienserklosters auf der Insel. Wobei die Kirche nicht für die Mönche bestimmt war, sondern als Bauernkirche genutzt wurde.

Die Kirche ist heute Sitz der evangelischen Kirchengemeinde Hiddensee und gehört dem Kirchenkreis Stralsund an.
Neben den Gottesdiensten wird sie auch als Veranstaltungsort für Galerien und Konzertauftritte, Lesungen und Vorträge genutzt.

Geschichtliche Entwicklung

Inselkirche in Kloster. Letztes Bauzeugnis des Zisterzienserklosters auf Hiddensee.

Inselkirche

Der Vorgängerbau wurde im Jahr 1332 geweiht und stellte für lange Zeit nicht nur die Kloster- sondern auch die Pfarrkirche für die Hiddenseer dar.
Neben einigen Mauerresten der Klosteranlage ist die Inselkirche das älteste Bauwerk auf Hiddensee und somit auch der letzte an die Klosterzeit erinnernde „Zeitzeuge“.
Hier wurden so berühmte Persönlichkeiten Hiddensees wie Gerhart Hauptmann oder Gret Palucca zu Grabe getragen.

Architektur und Ausstattung

Rosenhimmel in Inselkirche

Rosenhimmel

Die Inselkirche präsentiert sich im architektonischen Stil eher zurückhaltend. Sie wirkt eher wie eine typische Bauernkirche als eine norddeutsche Klosterkirche. Ohne Turm und mit Satteldach steht sie auch für das unauffällige und bescheidene Hiddensee.
Der Innenraum der Kirche wird von einem hölzernen Tonnengewölbe überspannt (zweite Hälfte des 18. Jhdts.), dessen Decke mit dem sogenannten Rosenhimmel bemalt ist. Entgegen häufiger Mutmaßungen ist dieses beeindruckende malerische Kunstwerk eine Arbeit des Berliner Malers Nikolaus Niemeier aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Der etwas unförmige Taufengel an der Decke stammt in etwa aus der Mitte des 18. Jahrhunderts und konnte früher an einem Seil herabgelassen werden.

Inselfriedhof und berühmte Gräber

Auf dem Inselfriedhof sind neben den Hiddenseern auch bekannte Persönlichkeiten aus Wissenschaft sowie Kunst und Kultur begraben, wie z.B. die Tanzpädagogin Gret Palucca, der Regisseur Walter Felsenstein, der Physiker Robert Rompe, sein Stiefsohn Aljoscha Rompe (Gründer und Sänger von Feeling B, der bekannten DDR Punkband und aus der sich später Rammstein formierte) und natürlich Gerhart Hauptmann – Literaturnobelpreisträger und langjähriger Inselliebhaber.

Photos und Impressionen von der Inselkirche und Friedhof

Die Epitaphen alter Klosterbrüder oder Äbte stehen immer noch auf dem Inselfriedhof.

Epitaphen

Manch alte Grabkreuze erzeugen ein Gefühl der Vergänglichkeit auf dem Inselfriedhof.

Alte Grabkreuze

Gräber zwischen alten Buchsbaumhecken und unter efeubewachsenen Bäumen. Im Hintergrund die Inselkirche von Hiddensee.

Inselfriedhof

Alte Grabsteine als Zeugen längst aufgegebener Gräber auf dem Inselfriedhof.

Alte Grabsteine